Rund ums "Heilig´s Blechle"

Der Kauf oder Verkauf eines Autos, sei es ein Neufahrzeug oder ein Gebrauchtwagen, bringt gelegentlich rechtliche Fragestellungen mit sich. Eine große Rolle spielt dabei auch der (Ver-)Kauf eines Autos über das Internet.

 

In manchen Fällen treten nach Übergabe des Fahrzeugs an den Käufer technische Probleme am Fahrzeug auf, wobei sich sodann die Frage stellt, ob dies einen erheblichen Mangel oder lediglich einen normaler Verschleiß darstellt. In diesem Zusammenhang kann auch die Frage auftreten, ob ein etwaiger vereinbarter Gewährleistungsausschluss zugunsten des Verkäufers wirkt - oder evtl. auch nicht.

 

Im Folgenden sollen einige rechtliche Fragestellungen, die im Zusammenhang mit einem Fahrzeug(ver-)kauf auftreten können, näher beleuchtet werden.

 

Sollten Sie zu diesem Thema  Fragen haben, können Sie sich gerne telefonisch oder per Email für eine kostenfreie rechtliche Ersteinschätzung an die Kanzlei wenden.

Bundesgerichtshof zur Nachbesserung bei Kauf eines Neuwagens; Verzicht auf „Fabrikneuheit“?

Kann sich der Käufer eines Neuwagens noch auf die Beschaffenheit der Fabrikneuheit des Fahrzeuges berufen, wenn er vorab die Beseitigung von Beschädigungen an der Lackierung und der Karosserie verlangt, welche aber lediglich unzureichend von Erfolg gekrönt war?

mehr lesen

Bundesgerichtshof zur Frage, wann ein Sachmangel „unerheblich“ ist

Grundsätzlich stehen dem Käufer einer bei Übergabe bereits mangelhaften Kaufsache die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu. Danach hat der Käufer zunächst Anspruch auf Nacherfüllung (Mangelbeseitigung oder Lieferung einer mangelfreien Sache).

mehr lesen