Forderungseinzug

Liquidität ist insbesondere für Unternehmen von großer Bedeutung. Daher ist es besonders wichtig, dass ausgestellte Rechnungen von dem Rechnungsempfänger fristgemäß beglichen werden.

 

Leider kommt es in der Praxis dennoch vor, dass die Rechnungsempfänger ihren Zahlungsverpflichtungen trotz Zahlungserinnerungen und Mahnungen nicht oder nur schleppend nachkommen.

 

 

Foto: Gerd Altmann - pixabay.com        

 

Hier bietet die Kanzlei insbesondere ihren gewerblichen Mandanten die Forderungseinziehung bei den Schuldnern an. Je nach Beauftragung und Absprache im Einzelfall  kann dies durch ein außergerichtliches Zahlungsaufforderungsschreiben geschehen oder durch die Beantragung eines Mahnbescheides bis hin zur Durchführung eines Klageverfahrens.

 

Befindet sich der Schuldner mit der Begleichung des Rechnungsbetrages in Verzug, was in der Regel der Fall sein wird, so hat er auch die dem Gläubiger anfallenden außergerichtlichen  Rechtsanwaltsgebühren als Verzugsschaden zu tragen.

 

Sollten Sie zum Thema „Forderungseinzug“ Fragen haben, steht Ihnen Herr RA Blees sehr gerne zur Verfügung.